EMR anerkannte Weiterbildungen

Regelmäßig biete ich EMR-anerkannte zertifizierte Weiterbildungskurse zu verschiedenen Themen an. Informieren sie sich unter Termine über das jeweils aktuelle Angebot.

Pränatale Massage

Ayurveda-Massage-Behandlungen unterstützen Mutter und Kind während Schwangerschaft und Geburt. Die werdende Mutter muss sich an viele psychische und physische Veränderungen gewöhnen. Gewicht, Körperhaltung und insbesondere der Hormonhaushalt ändern sich gravierend. Wir erlernen spezifische ayurvedische Massageanwendungen zur Linderung von Beschwerden während und nach der Schwangerschaft sowie zur Entspannung von Mutter und werdendem Kind.

Kursinhalte

  • Grundlagen der ayurvedischen Massage
  • Entspannungsmassagen für Mutter und Kind
  • Schwangerschaftsbegleitende Massageanwendungen zur Linderung von Rückenbeschwerden, Ischiasbeschwerden, Wadenkrämpfen, Ödemen, Morgenübelkeit etc.
  • Massagen zur unmittelbaren Geburtsvorbereitung
  • Massagen nach der Schwangerschaft

Kursziele

Das Erlernen der Ausübung von Massageanwendungen während der Schwangerschaft sowie die besonderen Anforderungen und Wirkungsweisen derselben. Sie erwerben ein generelles Verständnis für die körperlichen und psychischen Veränderungen während der Schwangerschaft.

Zielgruppe

Hebammen, Körper- und Massagetherapeuten, allgemein Interessierte ohne therapeutische Ausbildung, insbesondere sind auch werdende Väter willkommen!

Voraussetzungen

Keine besonderen Vorkenntnisse nötig.

Bemerkung

21 Stunden Weiterbildung, EMR/ASCA konform.

TTC Yoga während der Schwangerschaft und nach der Geburt

Das regelmäßige Praktizieren von Yoga während der Schwangerschaft bereitet den Körper gut auf die bevorstehende Geburt vor. Atem- und Entspannungsübungen fördern das physische und psychische Wohlbefinden und helfen, während der Geburt möglichst ruhig und gelassen zu sein.

Dieser Kurs richtet sich besonders an YogalehrerInnen, die Frauen während der Schwangerschaft und in der Zeit danach aktiv begleiten wollen.

Kursinhalte

  • Physische, psychische und hormonelle Veränderung während der Schwangerschaft: Theorie der physischen, psychischen und hormonellen Veränderungen während der verschiedenen Stadien (Schwangerschaft/Geburt/Rückbildung)
  • Beckenbodensensibilisierung: Theorie und Praxis der Funktion des Beckenbodens, Damm- und Beckenbodenvorbereitung während der Schwangerschaft
  • Asanas: Anwendung und Wirkung gezielter Yogaübungen während der Schwangerschaft, körperliche Vorbereitung mit Yoga auf die bevorstehende Geburt, Indikationen und Kontraindikationen der Asanas während der Schwangerschaft
  • Geburtsvisualisierung, Entspannungstechniken: mentale Vorbereitung, Entspannungstechniken für während der Geburt
  • Pranayamas (Atemübungen): Pranayamas während der Schwangerschaft, hilfreiche Atemübungen während der Geburt
  • Gestaltung einer Yogastunde für Schwangere: Aufbau einer Yogastunde für Schwangere, Wirkung der einzelnen Asanas und Pranayamas und wie die Übungen in der Praxis sinnvoll eingesetzt werden, häufige Krankheitsbilder und Symptome vor und nach der Geburt, Indikationen und Kontraindikationen im Yoga während der Schwangerschaft (bezugnehmend auf häufige Krankheitsbilder und Symptome vor und nach der Geburt), methodische und didaktische Tipps
  • Rückbildung: Anatomie der Bauch- und Beckenmuskulatur sowie der gesamten Haltemuskulatur, Wie gestalte ich eine Rückbildungs-Yogastunde?, Indikationen und Kontraindikationen bei der Rückbildung, Training bei Rectusdiastase, Dammverletzungen, nach Kaiserschnitt ...

Kursziele

Das Erlernen der Ausübung von Yogaübungen während der Schwangerschaft sowie die besonderen Anforderungen und Wirkungsweisen derselben. Sie erwerben ein generelles Verständnis für die körperlichen und psychischen Grenzen während der Schwangerschaft.

Zielgruppe

Yogalehrer, allgemein Interessierte ohne therapeutische Ausbildung.

Voraussetzungen

Grundkenntnisse Yoga erforderlich.

Bemerkung

Fortbildung, 42 EMR-Stunden

Kairali-Marma-Massage

Kairali Marma ist eine uralte, traditionelle ayurvedische Massagetechnik und basiert auf dem ayurvedischen Marma-Nadi-Prinzip. Das Ziel ist die Auflösung von Blockaden und die dauerhafte Verbesserung der inneren (Energiefluss) und äußeren (Bewegungsapparat) Bewegung. Sehr hilfreich bei Rückenschmerzen, Steifheit und Sportverletzungen. Die tief wirkende Massage und Stimulation der Marmapunkte stärkt den gesamten Organismus, erhöht die Leistungskraft und unterstützt das Immunsystem.

Im zweiten Teil lernen Sie die Grundlagen der Stempelmassage, eine Massagetechnik, welche beruhigend auf das vegetative Nervensystem wirkt und welche eine gezielte Beeinflussung hypertoner Muskeln ermöglicht.

Kursinhalte

Teil 1 (21 Stunden)
  • Kairali-Ganzkörpermassage
  • Nadis und Chakren
  • Kontaktaufnahme mit den Hauptmarmas und Nadis
  • Behandlungsabläufe und Variationen
  • Therapeutische Griffe zum Stimulieren der Nadis und Öffnen von Marma-Blockaden
  • Dosha-ausgleichende Behandlungsmethoden
Teil 2 (16 Stunden)
  • Vertiefung der Basistechnik und Ergänzung durch fortgeschrittenen Techniken
  • Vorbereitung von Kräuterbeuteln/-mischungen abgestimmt auf die jeweiligen Dosha-Typen
  • Ablauf und Techniken der Kräuterstempelmassage mit warmem Öl
  • Symptomerkennung und Behandlungsmethoden bei Marmablockaden
  • Indikationen und Kontraindikationen

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Körpertherapeuten, Wellness-Masseure. Diese spezifische Therapie kann von allen Körpertherapeuten erlernt und angewendet werden.

Voraussetzungen

Massagevorkenntnisse, ansonsten keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich.

Bemerkung

Teil 1: 21 Stunden Weiterbildung, EMR/ASCA konform

Teil 2: 16 Stunden Weiterbildung, EMR/ASCA konform

Marma-Yoga-Therapie

Die Marma-Yoga-Therapie basiert auf dem ayurvedischen Marma-Nadi-Prinzip und ist eine Kombination von manueller Therapie und nachfolgenden Körperübungen für den Patienten. Marmas sind wichtige Warn- und Wachposten unseres Körpers. Das altbewährte Wissen aus dem Ayurveda ist in der Lage, uns Aufschluss über unsere allgemeine Befindlichkeit zu geben. Psychosomatische Zusammenhänge und mögliche Entwicklungen eines krankmachenden Weges können frühzeitig über die Äusserungen der Marmapunkte erkannt und behandelt werden.

Die Marma-Yoga-Therapie eignet sich besonders zur Heilung/Linderung schmerzhafter Veränderungen und Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates nach einem Trauma, durch chronische Fehl- und Überbelastung sowie nach Operationen. Ebenso bei Schmerzen durch Arthritis, Arthrose, einem Bandscheibenvorfall und bei Dystunktionen lymphatischer Gefässe.

Kursinhalte

  • Anamnese und Diagnose durch Ermittlung der Grundkonstitution (Prakutri). Diese besteht aus dem angeborenen Verhältnis der drei Grundenergien (Doshas) Vata, Pita und Kapha im Organismus.
  • Einbezug von Verletzungen oder Narben nach Unfällen und Operationen sowie allgemeiner Befindlichkeitszustand des Klienten, familiärer und beruflicher Hintergrund in Anamnese und Diagnose.
  • Manuelle Untersuchung der Marmapunkte durch Abtasten, wodurch für den Therapeuten ein genaues Bild über eventuell vorhandene Störungen und Blockaden im Marma-Nadi-System entsteht.
  • Manuelle Therapie der Störungen und Blockaden im Marma-Nadi-System durch Massagen. Vorbereitung und Entspannung des Gewebes durch spezielle, auf die Grundkonstitution des Patienten abgestimmten Massagen mit speziellen Kräuterölen, durch lokale Behandlungen mit heissen Kräuterstempeln.
  • Stimulierung der blockierten Marmapunkte durch punktuelle Massage, wobei die Blockaden wieder geöffnet und der Prana-Energiefluss über die Nadis wieder in Gang kommt. Durch die Behandlung lösen sich im Gewebe gespeicherte Schlacken- und Giftstoffe, die vom Körper ausgeschieden werden müssen. Aktivierende Massagen, Schwitzen, leicht verdauliche Kost und Heilkräuter unterstützen diesen Prozess und dienen der Kräftigung der inneren Organe, speziell der Leber und der Niere.
  • Bewegungstherapie: Der Erfolg der Marma-Yoga-Therapie ist in hohem Maße abhängig von der Mit- und Nacharbeit des Patienten. Die Folgen von Blockaden und Störungen im Bewegungsapparat, die sich über einen langen Zeitraum aufgebaut haben, können nicht innerhalb weniger Tage behoben werden. Ein Körpertraining des Patienten unter fachkundiger Anleitung des Marma- Yoga-Therapeuten ist daher fester Bestandteil der Behandlung.
Der Therapeut führt mit dem Patienten Yogahaltungen durch, die ihm langfristig bei der Korrektur und Stabilisierung der eigenen Haltung und Bewegung helfen und die einen positiven Einfluss auf das Marma-Nadi-System haben.

Kursziele

  • Die Ermittlung der Grundkonstitution (Prakutri)
  • Verständnis der Grundlagen des Marma-Nadi-Systems
  • Verstehen und identifizieren der Marma-Punkte des Organismus
  • Störungen und Blockaden im Marma-Nadi-System lokalisieren und durch punktuelle Behandlung auflösen
  • Erlernen der Stimulation der Marmapunkte durch punktuelle Massagen

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Körpertherapeuten, Masseure, Yoga-Lehrer. Diese spezifische Therapie kann von allen Körpertherapeuten erlernt und angewendet werden.

Voraussetzungen

Massagevorkennnisse, ansonsten keine besonderen Vorkenntnisse notwendig.

Bemerkung

2 Module, 6 Tage (EMR/ASCA)